Die COVID-19 Pandemie in Zahlen
Die Nachfolgenden Daten basieren auf den Veröffentlichungen der Johns Hopkins Universität in Baltimor (USA), des Roberto Koch Instituts und den Veröffentlichungen der Gesundheitsämter der jeweiligen Bundesländer
Stand der Daten: 02.12.2021 7:30 Uhr

Änderungen zu den vorangegangenen Tagen in blau

Ich habe wieder angefangen das Tagebuch unten einzutragen.
Einige Links hierzu:
Johns Hopkins Universität
Link zu den Rohdaten bei github
Robert Koch Institut
Dashboard für Deutschland
Rohdaten Bundesländer
Rohdaten Landkreise
Intensivregister Deutschland
Sozialministerium Baden-Württemberg
Karte mit Inzidenz Baden-Württemberg
Dashboard WHO für Europa
Dashboard WHO Welt
Übersicht der ArcGIS/Esri Dashboards weltweit
Dashboard Italien
Dashboard Frankreich
Dashboard Spanien
Dashboard Großbritannien
Dashboard Niederlande
Dashboard Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein
Dashboard Österreich
Inhalt
Aktuelles Zahlen
Deutschland
          Neuinfektionen und Inzidenz
          Altersverteilung
          Intensivbetten, Hospitalisierung
          Impfung
          PCR-Testung
          Europa und Welt
          Neuinfektionen, Inzidenz und Todesfälle
Fallzahlen aus Deutschland
          Bundesländer
          Landkreise
          Todesfallzahlen
          Baden-Württemberg
SEIR-Modell der ersten Welle
SEIR-Modell der zweiten Welle
SEIR-Modell der dritte Welle
SEIR-Modell der vierten Welle
Aktuelle Informationen zum Ursprung des Virus
Tagebuch der Pandemie
Impressum
Kurze Anmerkungen zu den Zahlen:

In Bayern scheint nun ein Wendepunkt erreicht zu sein, die Kurve hat sich abgeflacht und geht  soga wieder nach unten. Dies führt auch dazu, dass die Inzidenz von Gesamt-Deutschland momentan nicht mehr steigt. Die Kurve in Sachsen ist momentan noch etwas undefiniert, was u.a. auch daran liegen könnte, dass die Labore nicht mit Testen nachkommen und die Werte erst später in die Statistik eifließen. Die Woche wird es zeigen, wo hier die Reise hin geht. Nichtsdestotrotz ist die Inzidenz besonders in Thrüringen, aber auch in Sachsen-Anhalt und Brandenburg weiterhin am Steigen.

Auch in den östlichen Nachbarländern scheint die Inzidenz nun ihren Scheitelpunkt erreicht zu haben, in Österreich fällt sie wieder, in Tschechien sieht man auch einen leichten verharrenden Trend, der diese Woche aber erst noch bestätigt werden muss. Auch in den Niederlanden verharrt die Inzidenz auf einem recht hohen Niveau.
In Frankreich steigt die Zahl der Neuinfektionen momentan stark an.

Die Zahl der belegten Intensivbetten steigt weiterhin stark an, hier ist noch kein Trend absehbar. In etlichen Landkreisen in Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg müssen Patienten in andere Bundesländer verlegt werden, weil die Betten knapp werden und die Norfallversorgung sonst nicht mehr gewährleistet werden kann -
in Sachsen sind landesweit mehr als 40% der Intensivbetten mit Corona-Patienten belegt!. Laut vielen Krankenhäusern liegen mindestens 90% ungeimpfte auf Intensiv. In Baden-Württemberg lag am 11.11. die Inzidenz der Geimpften bei 36, die Inzidenz der Ungeimpften bei 893, danach konnte diese Auswertugn aufgrund der vielen neuen Fälle nicht mehr statistisch ausgewertet werden.

Leider steigt die Impfquote der Erstimpfungen in Deutschland momentan um homöopatische 0,1% pro Tag an, sodass es nach aktueller Sicht keine Besserung der Lage in diesem Winter geben wird, und wenn es so weiter geht auch nicht im nächsten Winter. Das ist dramatisch, da aktuell die gesamte Bevölkerung zu ca. 70% immunisiert ist, wenn man auch die Genesenen dazu addiert. Erefreulich ist, dass die Zahl der Booster-Impfungen Tag für Tag weiter zunimmt. Eine Studie der Northwestern University hat nun ergeben, dass die Booster-Impfungen eine signifikante Steigerung des Schutzes vor der Delta-Variante bieten.

Wegen einer neuen Virusvariante aus Südafrika namens B.1.1352 (seit Freitag "Omikron"), die wohl über 30 Mutationen verfügt und ein echter Immunescape sein könnte, wurde am Freitag in einer WHO-Dringlichkeitssitzung beraten. Diese Variante sieht nicht gut aus... es fehlen aber noch viele Daten, Fakt ist aber, dass deshalb die Zahlen in Südafrika momentan stark ansteigen.
nach oben
Aktuelle Zahlen
Deutschland

2Die aktuell wichtigste Größe, die Neuinfektionen in Deutschland sowie die Anzahl der Menschen im Krankenhaus und auf der Intensivstation (ITS) (Stand 01.12.2021) 
Aktive infektionen, Anzahl der hospitalisierten Patienten und belegte Intensivbetten in Deutschland (RKI, DIVI)

An diesem Diagramm kann man die Änderung der Neuinfektionen ablesen, man sieht ob die Kurve fällt (negative Werte), steigt (positive Werte) oder verharrt (~0); etwas anders berechnet symbolisiert dieser Wert auch den R-Wert

Vergleich der belegten Intensivbetten der Jahre 2020 und 2021 (Quelle: DIVI)

Anteil der COVID-19 Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten (Quelle: DIVI)

Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz in den Bundesländern

Absolute Anzahl der Infektionen nach Alter (RKI, 25.11.2021; Aktualisierung jeden Donnerstag)

relative Verteilung der Inzidenz nach Altersgruppe